Reiseapotheke

 

Je weiter weg die Reise führt, desto wichtiger ist die Reiseapotheke. Während man in Deutschland seine gewohnten Selbstmedikationsprodukte in jeder Apotheke bekommt, kann das im Ausland Schwierigkeiten machen.

Medikamente, die ständig eingenommen werden müssen, sollten reichlich im Gepäck sein, möglichst in zwei verschiedenen Gepäckstücken, für den Fall, dass eines verloren geht. Die folgende Liste zeigt, was grundsätzlich in eine gut sortierte Reiseapotheke gehört.

  • Wundversorgung: Mullbinden, Pflaster, Desinfektionsmittel, Schere (nicht ins Handgepäck bei Flugreisen!) und Pinzette
  • Allergien, Insektenstiche, Sonnenbrand: antiallergische Salben, Gele, Tabletten, Augentropfen, Repellents gegen Mücken, Sonnenschutzpräparate
  • Pilzerkrankungen: Salbe/Creme zur Fußpilzbehandlung, Vaginalpräparate zur Behandlung einer Genitalpilzerkrankung
  • Grippe/Erkältung: Fieber- und Schmerzmittel, Schnupfenspray (auch bei Flugreisen zum besseren Druckausgleich in den Ohren), Hustenmittel, Halsschmerztabletten, Fieberthermometer
  • Reisekrankheit: Reisekaugummis, Reisetabletten, Wirkstoffpflaster
  • Kreislauf: eventuell Tropfen gegen zu niedrigen Blutdruck
  • Verstopfung: mildes Abführmittel
  • Durchfall: Elektrolytmischung gegen den Wasserverlust, Tabletten gegen den Durchfall
  • Magen: Mittel gegen Sodbrennen
  • Schlafstörungen: mildes Einschlafmittel
  • Tipp für Fernreisende: Man sollte nach Rücksprache mit dem Arzt unter anderem auch Mittel für eine Malariaprophylaxe dabei haben.

Bildnachweis: pixabay / ThePixelman


Download
Checkliste für die Reiseapotheke
Hier können Sie sich Ihre Checkliste für die Reiseapotheke kostenlos runterladen!
Tipps für die Reiseapotheke.docx
Microsoft Word Dokument 90.5 KB